Datenschutzerklärung

Nachfolgend möchten wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Webseiten informieren und Ihnen insbesondere die in Artikel 13 und 14 EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vorgesehenen Informationen zur Verfügung stellen.

1. NAME UND KONTAKTDATEN DES VERANTWORTLICHEN SOWIE SEINES VERTRETERS

Computop Wirtschaftsinformatik GmbH
Schwarzenbergstraße 4
D-96050 Bamberg 
Fon +49 (0)951.98009-0
Fax +49 (0)951.98009-20
info(at)computop.com 
Vertreten durch die Geschäftsführer:
Frank Arnoldt, Ralf Gladis, Stephan Kück

2. KONTAKTDATEN DES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

Computop hat einen externen Datenschutzbeauftragten bestellt. Bitte wenden Sie sich jedoch bei Fragen oder Anliegen zum Thema Datenschutz zunächst immer direkt an Computop unter: 
legal(at)computop.com. 
So kann Ihr Anliegen am schnellsten und direktesten beantwortet werden. Computop beschäftigt auch unternehmensintern Personal mit der notwendigen datenschutzrechtlichen Fachkenntnis. Im Bedarfsfall wird der externe Datenschutzbeauftragte hinzugezogen.
Die Kontaktdaten des externen Datenschutzbeauftragten von Computop sind:
DPO Service GmbH 
Bethmannstraße 50-54
D- 60311 Frankfurt am Main
Datenschutz(at)DPOservice.de

3. DATENVERARBEITUNGSVORGÄNGE, ZWECKE DER VERARBEITUNG UND RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE VERARBEITUNG

Auf unseren Webseiten werden Daten zu folgenden Zwecken, in folgendem Umfang und nach folgenden Rechtsgrundlagen verarbeitet:

3.1 Webserverprotokolle

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, sammelt der Webserver (also der Server, auf dem sich unsere Webseiten befinden) automatisch bestimmte Daten über Ihren Besuch auf unseren Webseiten. Hierzu zählen beispielsweise Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs, die zuvor von Ihnen besuchte Webseite, die auf unserem Webauftritt von Ihnen betrachteten Seiten und die durch Sie dort durchgeführten Aktionen, die übertragene Datenmenge, die Dauer der Datenübertragung, das von Ihnen verwendete Betriebssystem, der von Ihnen verwendete Browser, Angaben zu Ihrem Internet-Provider sowie Angaben über eventuelle von unserer Webseite gesetzte Cookies.

Diese Informationen dienen zum einen dazu, im Falle eines Systemmissbrauchs in Zusammenarbeit mit Ihrem Internet-Provider und/oder den zuständigen Behörden den Urheber dieses Missbrauchs zu ermitteln.

Darüber hinaus dienen die Webserverprotokolle, Ihre Einwilligung vorausgesetzt, zur Analyse des Nutzerverhaltens auf unseren Webseiten um dadurch unseren Internetauftritt optimieren zu können sowie zur Analyse, ob ein Nutzer über eine Werbemaßnahme im Internet oder einen zuvor definierten Suchbegriff auf Computop aufmerksam wurde.

Eine Speicherung der Werbserverprotokolle zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers erfolgt nur in Fällen, in denen eine Rechtsgrundlage oder eine Einwilligung vorliegt und dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Dies gilt insbesondere für folgende Fälle: Sofern auf einigen unserer Webseiten ein Login erforderlich ist, wird in diesem Zusammenhang der Benutzername des betreffenden Benutzers zusammen mit den Webserverprotokollen abgespeichert um den Login durchführen bzw. nachvollziehen zu können. Eine Speicherung der Webserverprotokolle zusammen mit anderen personenbezogenen Daten kann auch in Fällen erforderlich werden, in denen unsere Webseite die Abgabe elektronischer Einwilligungserklärungen vorsieht. Desweiteren erfolgt eine Speicherung weiterer personenbezogener Daten zusammen mit den Webserverprotokollen zum Zwecke der technischen Steuerung von Zahlungstransaktionen über das Computop Paygate. Einzelheiten hierzu sind bei dem Punkt „Datenverarbeitung im Computop Paygate“ beschrieben.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO (Webanalysen), Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO (Datenverarbeitung im Computop Paygate) sowie Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO (übrige Datenverarbeitungen). Berechtigte Interessen von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Aufdeckung eventueller Systemmissbräuche, Ermöglichung und Nachvollziehbarkeit von Logins, Dokumentation eventueller elektronischer Einwilligungserklärungen.

 

3.2 Cookies

Einige unserer Webseiten verwenden sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät im Verzeichnis des verwendeten Browsers gespeichert werden sobald Sie die jeweilige Webseite besuchen. In Cookies können Informationen gespeichert werden, die der Webserver, von dem der jeweilige Cookie stammt, auslesen kann. Aufgrund dieser Eigenschaft können sie beispielsweise einen Login oder die Nutzung von Formularfeldern auf der Webseite ermöglichen, einen Login oder andere Einstellungen für zukünftige Besuche abspeichern oder das Nutzerverhalten von Webseitenbesuchern analysieren.

Allgemein sind folgende Arten von Cookies voneinander zu unterscheiden:

Technisch notwendige Cookies: Zunächst setzen einige unserer Webseiten sogenannte technisch notwendige Cookies. Technisch notwendige Cookies dienen dem Zweck, eine Webseite reibungslos funktionieren und anzeigen zu lassen. Wenn Sie die Installation technisch notwendiger Cookies nicht wünschen, können Sie in Ihrem Browser die Annahme von Cookies deaktivieren. Sie haben dann weiterhin Zugang zum größten Teil unserer Webseiten;  es kann jedoch vorkommen, dass Sie gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Webseiten vollumfänglich nutzen können.

Technisch nicht notwendige Cookies: Darüber hinaus setzen einige unserer Webseiten mit Ihrer Einwilligung sogenannte technisch nicht notwendige Cookies. Diese technisch nicht notwendigen Cookies dienen insbesondere folgenden Zwecken:

  • Einbettung von Inhalten auf unseren Webseiten, die sich auf Online-Plattformen anderer Anbieter befinden, auf denen wir Präsenzen unterhalten (insbesondere Video- und Musikstreaming-Portale sowie soziale Netzwerke).
  • Analyse des Nutzerverhaltens auf unseren Webseiten, um dadurch unseren Internetauftritt optimieren zu können, sowie Analyse, ob ein Nutzer über eine Werbemaßnahme im Internet bzw. einen zurvor definierten Suchbegriff auf Computop aufmerksam wurde.
  • Speicherung Ihrer Daten im Rahmen der Nutzung von Kommentarfunktionen, damit Sie diese zukünftig nicht erneut eingeben müssen.

Cookies können allgemein auch nach ihrer Speicherdauer unterschieden werden, die wiederum vom Zweck des jeweiligen Cookies abhängt. Dabei kann es sich entweder um sogenannte „Session-Cookies" handeln, die automatisch gelöscht werden, wenn Sie den Browser schließen. Oder es kann sich unter Umständen auch um langlebige Cookies handeln, die nicht nach Schließen des Browsers gelöscht werden, sondern mittels derer Sie als Besucher auch zu einem späteren Zeitpunkt noch wiedererkannt werden können.

Cookies können entweder von Computop selbst gesetzt werden oder aber von anderen Anbietern, deren Dienste Computop auf seinen Webseiten integriert hat.

Die Beschreibungen der auf dieser Webseite verwendeten Dienste enthalten jeweils auch Informationen dazu, ob Cookies verwendet werden.

Rechtsgrundlagen:
Technisch notwendige Cookies: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung). Berechtigtes Interesse von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Implementierung von Sicherheitsdiensten auf unseren Webseiten, reibungsloses Funktionieren und Anzeigen unserer Webseite, Ermöglichung der Nutzung von Logins und anderen Formularen auf unseren Webseiten.
Technisch nicht notwendige Cookies: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO (Einwilligung). Sollten Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen, können Sie möglicherweise den entsprechenden Dienst nicht oder nur eingeschränkt nutzen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Einzelheiten zu Erteilung und Widerruf von Einwilligungen entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt“.

 

3.3 Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt

Einwilligungen für Cookies, Plugins und Webanalysedienste:

Cookie-Banner:
Auf dem größten Teil unserer Webseiten wird Ihnen, wenn Sie dorthin gelangen, zunächst ein Banner angezeigt, in welchem Sie gebeten werden, Cookies entweder zuzustimmen oder diese abzulehnen. Wenn Sie ablehnen, werden lediglich noch technisch notwendige Cookies gesetzt, Plugins und Webanalysedienste werden nicht aktiviert. Ihre Entscheidung bezogen auf Cookies wird anschließend in einem technisch notwendigen Cookie mit der Bezeichnung „tx_cookies_disabled“ oder mit der Bezeichnung „tx_cookies_accepted“ gespeichert. Sollten Sie Ihre Entscheidung im Bezug auf das Setzen von Cookies (und damit auch die Aktivierung von Plugins und Webanalysediensten) zu einem späteren Zeitpunkt ändern wollen, bitten wir Sie, in Ihrem Browserverzeichnis das vorgenannte Cookie zu löschen und die Webseite neu zu laden. Anschließend wird Ihnen das Cookie-Banner wieder angezeigt, mit welchem sie Ihre Entscheidung entsprechend festlegen können.

Shariff:
Zudem verwenden wir auf dem größten Teil unserer Webseiten anstelle regulärer „Share“-Buttons und -Plugins von Online-Plattformen, auf denen wir Präsenzen unterhalten (wie sozialen Netzwerken, Video- oder Musikstreamingportalen), alternative Schaltflächen, die die datenschutzfreundliche „Shariff“-Technologie verwenden. Reguläre Schaltflächen von Online-Plattformen, auf denen wir Präsenzen unterhalten, stellen bereits eine Verbindung zu den Servern der entsprechenden Plattformen her, wenn eine Seite geladen wird, auf der sich die Schaltflächen befinden, und in der Regel werden auch Cookies gesetzt. Die „Shariff“-Buttons dagegen verhalten sich wie reguläre Links und stellen erst dann einen direkten Kontakt zwischen der Online-Plattform und dem Besucher her, wenn der Besucher aktiv auf die entsprechende Schaltfläche klickt. Vor diesem Klick können die Online-Plattformen keine Daten über Besucher erfassen. Mehr Informationen zur Shariff-Technologie finden Sie hier: www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html, www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutz-und-Social-Media-Der-c-t-Shariff-ist-im-Einsatz-2470103.html.

Consent Management WordPress:
Auf einem Teil unserer Webseiten, die auf der Software WordPress basieren (dies betrifft insbesondere unseren Blog „PAYMENT INSIGHTS by Computop“), nutzen wir für das Management von Einwilligungen bezogen auf Cookies, Plugins und Webanalysedienste das WordPress-Plugin „DSGVO ALL IN ONE FOR WORDPRESS“. Wenn Sie auf unseren Blog gelangen, wird Ihnen zunächst ein Cookie-Banner angezeigt, mit welchem Sie Cookies entweder akzeptieren oder die Einstellungen personalisieren können. Wenn Sie „Personalisieren“ wählen, können Sie für alle verwendeten Dienste einzeln entscheiden. Sie haben auch die Möglichkeit, jederzeit Ihre Einstellung zu ändern (d.h. z.B. diesbezügliche Einwilligungen zu widerrufen), indem Sie links unten in der Webseite auf das Feld „Datenschutzeinstellungen“ klicken.

Andere Einwilligungen:
Für andere Arten von Einwilligungen, die über unsere Webseiten erteilt werden können (z.B. das Abonnement von Newslettern oder die Speicherung Ihrer Daten in Formularfeldern für die zukünftige Verwendung), verweisen wir auf die Bescheibung der einzelnen Datenverarbeitungen im Rahmen dieser Datenschutzerklärung.

 

3.4 Sicherheitsmaßnahmen auf unserem Webauftritt und schnelle Auslieferung unserer Webseiten

Wir verwenden auf unseren Webseiten verschiedene Dienste des Anbieters Cloudflare, Inc., 101 Townsend St., San Francisco, CA 94107, USA. Im Wesentlichen handelt es sich um Dienste, die unsere Webseite schneller und sicherer machen. Die Dienste werden lediglich auf unseren allgemeinen Webseiten direkt durch Cloudflare erbracht. Für alle Webseiten, die den Paymentbereich betreffen, sind entsprechende Lösungen auf unseren eigenen Servern installiert.  

Im Einzelnen erbringt Cloudflare folgende Services:

SSL-Verschlüsselung unserer Webseiten:
Wir nutzen Cloudflare, um Ihnen auf unserer Webseite eine sichere Datenübertragung mittels SSL-Verschlüsselung bieten zu können. Die SSL-Verschlüsselung bewirkt, dass Daten, die Sie über unsere Webseiten an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden können. Dass eine verschlüsselte Verbindung besteht, ist daran zu erkennen, dass der Link in der Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt. Es erscheint zudem ein Schloss-Symbol in der Adresszeile des Browsers.

Beschleunigung der Ladezeit unserer Webseite:
Cloudflare bietet ein sogenanntes Content Delivery Network (CDN), auch genannt Content Distribution Network. Aufgrund der Nutzung dieses CDN wird die durchschnittliche Ladezeit unserer Webseite erheblich verkürzt. Cloudflare legt dabei Kopien unserer Webseiten auf einem Netzwerk von Servern von Cloudflare ab. Durch ein System der Lastenverteilung (load balancing) wird gewährleistet, dass unsere Webseiten auch bei großen Lastspitzen optimal ausgeliefert werden. Sie werden immer von dem Server geladen, der sie am schnellsten ausliefern kann bzw. bei dem die Ladezeit am kürzesten ist.

Sicherheitsdienste:
Cloudflare bietet zudem verschiedene Sicherheitsdienste, wie insbesondere einen Reverse Proxy Server, eine Web Application Firewall und den Schutz vor DDoS-Angriffen. Cloudflare blockiert Angriffe (z.B. durch missbräuchliche Bots, Crawler oder Spam), die beispielsweise Serverressourcen verschwenden und damit die Ladezeit unserer Webseiten verlangsamen, oder die versuchen, unsere Systeme auf andere Art und Weise anzugreifen.

Zur Erbingung der vorgenannten Services fließt der gesamte Datentransfer zwischen Ihrem Browser und unseren Webseiten über die Infrastruktur von Cloudflare. Dies betrifft nicht nur die Inhalte unserer Webseiten, sondern alle Datenverarbeitungen auf unserer Webseite, die in dieser Datenschutzerklärung beschrieben sind, wie z.B. Webserver-Protokolldaten oder weitere Daten, die Sie als Besucher möglicherweise auf unseren Webseiten eingeben. Cloudflare liefert zum einen die Inhalte unserer Webseiten aus und analysiert den Datenverkehr, um Angriffe abzuwehren.

Cloudflare setzt ein Cookie mit der Bezeichnung „cfduid“,  um unsere Webseite vor Angriffen zu schützen und legitimen Datenverkehr von Angriffen zu unterscheiden. Das Cookie wird verwendet, um einzelne Besucher innerhalb von gemeinsam genutzten IP-Adressen zu identifizieren und voneinander unterscheiden zu können. Dies wiederum dient dem Zweck, um bewerten zu können, ob ein Endgerät innerhalb einer gemeinsamen IP-Adresse vertrauenswürdig ist oder nicht und dementsprechend Sicherheitseinstellungen für jeden einzelnen Besucher anwenden zu können. Das Setzen dieses Cookies ist notwendig, um Ihnen den Zugang zu unseren Webseiten zu ermöglichen.

Cloudflare verarbeitet personenbezogene Daten sowohl in Staaten innerhalb als auch außerhalb der EU bzw. des EWR. Cloudflare hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Berechtigte Interessen von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Es liegt im berechtigten Interesse von Computop, den Webauftritt mittels eines Content Delivery Systems schneller und mit einer SSL-Verschlüsselung und verschiedenen Sicherheitsdiensten sicherer zu machen. Es liegt ebenfalls im berechtigten Interesse von Computop, in diesem Zusammenhang ein Cookie zu setzen, durch welches legitimer Datenverkehr von Angriffen unterschieden werden kann. Cloudflare ist im Rahmen der Auftragsverarbeitung für Computop tätig. Wir haben daher mit Cloudflare eine den Anforderungen des Artikel 28 DSGVO entsprechende Vereinbarung abgeschlossen. Da Cloudflare personenbezogene Daten sowohl in Staaten innerhalb als auch außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet, enthält die Vereinbarung auch die EU-Standardvertragsklauseln. Cloudflare hat sich zudem dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.

 

3.5 Präsenzen auf bekannten Online-Plattformen und Einbindung von Inhalten über Plugins

Wir unterhalten Präsenzen auf verschiedenen bekannten Online-Plattformen, auf denen wir unser Unternehmen mit verschiedenen Arten von Inhalten, wie insbesondere, Texten, Bildern, Video- und Audioinhalten präsentieren. Die Inhalte können mittels interaktiver Schaltflächen mit vorgegebenen Icons (wie z.B. „gefällt mir“) markiert, kommentiert oder geteilt werden. Zusätzlich ist es möglich, uns auf den Online-Plattformen zu folgen, unsere Inhalte zu abonnieren sowie Video- und Audioinhalte Playlisten hinzuzufügen.

Des Weiteren binden wir Inhalte, die sich auf diesen Online-Plattformen befinden, als Plugins bzw. Widgets auf unseren Webseiten ein oder integrieren sonstige interaktive Schaltflächen oder Elemente dieser Online-Plattformen auf unseren Webseiten. Sie erkennen diese am Logo der jeweiligen Plattform. Plugins bzw. Widgets sind sozusagen kleine Webseiten der jeweiligen Online-Plattform innerhalb unserer Webseiten. Wenn Sie der Verwendung eines dieser Dienste auf unseren Webseiten zustimmen, entsteht eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern der jeweiligen Online-Plattform. Dadurch kann der jeweilige Dienst personenbezogene Daten über Sie verarbeiten und Cookies auf Ihrem Endgerät setzen.
Bei den personenbezogenen Daten, die die Online-Plattformen über Sie verarbeiten, kann es sich um Webserverprotokolldaten, Informationen über den Besuch unserer Webseite sowie Daten über Ihre Nutzung der durch die Online-Plattformen angebotenen Dienste bzw. Interaktionen mit diesen Diensten auf unserer Webseite handeln (wie z.B. Aufruf bestimmter Inhalte oder Betätigung von interaktiven Schaltflächen). Sofern Sie ein Benutzerkonto bei der jeweiligen Online-Plattform haben und dort eingeloggt sind, kann die Online-Plattform diese Daten mit weiteren in Ihrem Benutzerkonto hinterlegten Daten verknüpfen. Wenn Sie dies nicht möchten, müssen Sie sich vor Besuch dieser Webseite bei der jeweiligen Online-Plattform ausloggen.

Soweit wir Plugins verwenden, binden wir diese datenschutzgerecht ein, indem wir entweder die datenschutzfreundlichen Schaltflächen von „Shariff“ nutzen oder indem wir vor der Aktivierung von Plugins sowie einer damit einhergehenden Datenübertragung und einem eventuellen Setzen von Cookies durch die Online-Plattformen Ihre ausdrückliche Einwilligung einholen. Einzelheiten zu „Shariff“ sowie zum Management von Einwilligungserklärungen im Zusammenhang mit Plugins sind im Abschnitt „Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt“ beschrieben.

Teilweise bieten einzelne der Online-Plattformen zusätzliche Opt-Out-Möglichkeiten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Browser generell die Annahme von Cookies zu deaktivieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können.

Die Dienste verarbeiten personenbezogene Daten teilweise auch in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR.

Weitere Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die jeweiligen Online-Plattformen entnehmen Sie bitte den Datenschutzerklärungen der jeweiligen Anbieter, die wir nachfolgend im Zusammenhang mit der Beschreibung der einzelnen Dienste verlinken.

Wir weisen zudem darauf hin, dass einige der Dienste, sofern Sie deren Verwendung zustimmen, möglicherweise eigene Webanalysen durchführen (z.B. unter Verwendung von Google-Diensten). Es kann daher vorkommen, dass Anbieter der Online-Plattformen, auch wenn Sie Webanalysen auf diesem Webauftritt abgelehnt haben, eigene von Computop unabhängige Webanalysen durchführen, auf die Computop keinen Einfluss hat.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Dienste:

Spotify: Musik-Streaming-Portal, auf welchem wir unser Unternehmen über einen Podcast mit Audioinhalten präsentieren.

  • Anbieter: Spotify AB, Regeringsgatan 19, 111 53 Stockholm, Schweden („Spotify“).
  • Cookies: Ja, der Anbieter setzt Cookies.
  • Datenverarbeitung außerhalb EU/EWR: Ja. Der Anbieter ist ein Unternehmen mit Sitz innerhalb der EU bzw. des EWR und daher gesetzlich verpflichtet, sich an die Vorgaben der DSGVO zu halten. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters.
  • Datenschutzerklärung: https://www.spotify.com/de/legal/privacy-policy/
  • Mehr Informationen und Überblick über Spotify-Plugins und -Widgets: https://developer.spotify.com

Vimeo: Videoportal, auf welchem wir unser Unternehmen über Videos präsentieren.

  • Anbieter: Vimeo, Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA (“Vimeo”).
  • Cookies: Ja, der Anbieter setzt Cookies.
  • Datenverarbeitung außerhalb EU/EWR: Ja. Vimeo hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.
  • Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy

YouTube: Videoportal, auf welchem wir unser Unternehmen über Videos präsentieren.

  • Anbieter: YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA („YouTube“), eine Tochtergesellschaft der Google LLC und vertreten durch die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“).
  • Cookies: Ja, der Anbieter setzt Cookies.
  • Datenverarbeitung außerhalb EU/EWR: Ja. YouTube’s Muttergesellschaft Google LLC hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.
  • Datenschutzerklärung: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

LinkedIn: Soziales Netzwerk, auf welchem wir unser Unternehmen mit verschiedenen Arten von Inhalten, wie insbesondere, Texten, Bildern, Video- und Audioinhalten präsentieren.

  • Anbieter: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland, eine Tochtergesellschaft der LinkedIn Corporation, 1000 W. Maude Ave, Sunnyvale, California 94085, USA (“LinkedIn”).
  • Cookies: Ja, der Anbieter setzt Cookies.
  • Datenverarbeitung außerhalb EU/EWR: Ja. Der Anbieter ist ein Unternehmen mit Sitz innerhalb der EU bzw. des EWR und daher gesetzlich verpflichtet, sich an die Vorgaben der DSGVO zu halten. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters. LinkedIn’s Muttergesellschaft LinkedIn Corporation, 1000 W. Maude Ave., Sunnyvale, California 94085 hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.
  • Datenschutzerklärung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.
  • Zusätzliche Widerspruchsmöglichkeit / Opt-Out (zusätzlich zu den Einstellungsmöglichkeiten auf unserer Webseite): www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out.

XING: Soziales Netzwerk, auf welchem wir unser Unternehmen mit verschiedenen Arten von Inhalten, wie insbesondere, Texten, Bildern, Video- und Audioinhalten präsentieren.

  • Anbieter: New Work SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland („XING“).
  • Cookies: Ja, der Anbieter setzt Cookies.
  • Datenverarbeitung außerhalb EU/EWR: Ja. Der Anbieter ist ein Unternehmen mit Sitz innerhalb der EU bzw. des EWR und daher gesetzlich verpflichtet, sich an die Vorgaben der DSGVO zu halten. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters.
  • Datenschutzerklärung: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

Twitter: Soziales Netzwerk, auf welchem wir unser Unternehmen mit verschiedenen Arten von Inhalten, wie insbesondere, Texten, Bildern, Video- und Audioinhalten präsentieren.

  • Anbieter: Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Ireland, eine Tochtergesellschaft der Twitter, Inc., 1355 Market Street #900, San Francisco, California 94103, USA („Twitter“).
  • Cookies: Ja, der Anbieter setzt Cookies.
  • Datenverarbeitung außerhalb EU/EWR: Ja. Der Anbieter ist ein Unternehmen mit Sitz innerhalb der EU bzw. des EWR und daher gesetzlich verpflichtet, sich an die Vorgaben der DSGVO zu halten. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters. Twitter‘s Muttergesellschaft Twitter, Inc. hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.
  • Datenschutzerklärung: https://twitter.com/privacy?lang=de

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Online-Plattformen, den Einsatz von Plugins und Widgets dieser Online-Plattformen auf unseren Webseiten und das Setzen von Cookies durch die Online-Plattformen ist Ihre Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO). Einzelheiten zur Einholung von Einwilligungserklärungen sowie Ihren Möglichkeiten, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, finden Sie im Abschnitt „Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt“.

 

3.6 Webanalysedienste

Wir verwenden auf einigen unserer Webseiten verschiedene Webanalyse-Dienste des Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, einer Tochtergesellschaft der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Zweck der genannten Dienste ist die statistische Auswertung des Nutzerverhaltens der Besucher unserer Webseiten, um damit unseren Internetauftritt optimieren zu können sowie die Messung des Erfolges von Werbemaßnahmen.

Google Analytics:
Wir verwenden auf einigen unserer Webseiten den Dienst „Google Analytics“. Zweck der Verarbeitung ist die statistische Auswertung des Nutzerverhaltens der Besucher unserer Webseiten, um damit unseren Internetauftritt optimieren zu können.

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen und der Verwendung von Google Analytics zugestimmt haben, werden von Google Analytics sogenannte Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, welche eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben im Rahmen unserer Nutzung von Google Analytics die IP-Anonymisierung aktiviert, d.h. Ihre IP-Adresse wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der EU bzw. des EWR zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Google Tag Manager:
Wir verwenden auf einigen unserer Webseiten den Dienst „Google Tag Manager“. Zweck der Verarbeitung ist die statistische Auswertung des Nutzerverhaltens der Besucher unserer Webseiten, um damit unseren Internetauftritt optimieren zu können.

Der Google Tag Manager ermöglicht es, verschiedene Google Dienste individualisiert zu steuern. Computop verwendet den Google Tag Manager zur Steuerung von Google Analytics. Google Tag Manager arbeitet mit sogenannten Tags, Triggern und Variablen. Tags sind kurze Codeabschnitte, die in den Quellcode derjenigen Webseiten integriert werden, die analysiert werden sollen. Tags sind dafür zuständig, Tracking-Daten an ein System wie Google Analytics zu senden. Trigger (Auslöser) sind die Regeln, die bestimmen, ob ein Tag ausgelöst wird oder nicht (also ob die Tracking-Daten an das angeschlossene System gesendet werden oder nicht). Sie prüfen, ob bestimmte Ereignisse auftreten, etwa Klicks, Formularübermittlungen oder Seitenladevorgänge. Variablen sind Platzhalter für Werte, die sich ändern können, sie können Werte enthalten, die in einem Trigger zum Überprüfen einer Bedingung genutzt werden. Insgesamt ermöglicht der Google Tag Manager somit ein individualisiertes, von den Standardeinstellungen von Google Analytics abweichendes Tracking nach den Anforderungen von Computop. Zweck ist die statistische Auswertung des Nutzerverhaltens der Besucher unserer Webseiten, um damit unseren Internetauftritt optimieren zu können.

Der Google Tag Manager setzt keine Cookies und erfasst selbst keine personenbezogenen Daten. Er sorgt lediglich für die individualisierte Steuerung von anderen Google Diensten, greift aber selbst nicht auf diese Daten zu.

Google Ads:
Wir verwenden des Weiteren den Dienst „Google Ads“, um über Google-Werbemaßnahmen neue Webseitenbesucher zu gewinnen. Zu diesem Zweck haben wir in Google Ads einige auf unser Unternehmensangebot abgestimmte Suchbegriffe definiert. Wenn Sie einen dieser Suchbegriffe bei Google eingeben, erscheint bei einer Google-Suche unter Umständen ein gesponsortes Suchergebnis oder eine sonstige Werbemaßnahme von Computop. Sofern Sie über eine solche Google-Werbemaßnahme oder ein gesponsortes Suchergebnis auf unsere Webseite gelangen und der Nutzung von Google Analytics auf unseren Webseiten zugestimmt haben, ist es uns möglich, über Google Analytics den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu analysieren.

Google verarbeitet personenbezogene Daten in den USA sowie ggf. auch in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR. Google hält dabei nach eigenen Angaben in seiner Datenschutzerklärung die Regelungen der DSGVO ein und hat sich zudem dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.

Weitere Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Google entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters: policies.google.com/privacy.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Google ist Ihre Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO). Da Google im Wege der Auftragsverarbeitung für Computop tätig ist, haben wir zudem einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO mit Google abgeschlossen. Google hat sich zudem dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters: policies.google.com/privacy.

Einzelheiten zur Einholung von Einwilligungserklärungen und Widerrufsmöglichkeiten in diesem Zusammenhang werden im Abschnitt „Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt“ erläutert.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine durch Google zu diesem Zweck angebotene Erweiterung für Web-Browser (sog. Browser-Add-On oder Browser-Plugin) unter dem Link tools.google.com/dlpage/gaoptout herunter zu laden und zu installieren, durch welche die Datenerhebung durch Google Analytics und die Verarbeitung dieser Daten durch Google unterbunden werden kann.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Browser generell die Annahme von Cookies zu deaktivieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können.

 

3.7 Blog

Wir haben auf unseren Webseiten unseren Blog „PAYMENT INSIGHTS by Computop“ integriert. Der Blog basiert auf einer Software von WordPress, die auf unseren eigenen Servern installiert ist. Um WordPress datenschutzgerecht einsetzen zu können, haben wir verschiedene Maßnahmen getroffen:

Plugins, Cookies und Webanalysen:
Auf unserem Blog integrieren wir verschiedene Inhalte (z.B. Audio- oder Videoinhalte), die sich auf anderen Internetplattformen befinden, auf denen wir Präsenzen unterhalten (YouTube, Vimeo, Spotify, LinkedIn, Xing, Twitter). Die Bereitstellung erfolgt über sogenannte Plugins, zudem können auch Cookies gesetzt werden. Des Weiteren verwenden wir Webanalysedienste, die ebenfalls Cookies setzen. Einzelheiten zu allen vorgenannten Diensten sind in separaten Abschnitten dieser Datenschutzerklärung beschrieben. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, werden die Plugins und Webanalysedienste nicht aktiv und es werden keine Cookies gesetzt, bevor Sie nicht Ihre ausdrückliche Einwilligung hierzu erteilt haben. Für Einzelheiten verweisen wir auf den Abschnitt „Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt“.

Kommentarfunktion:
Auf unserem Blog stellen wir Ihnen zudem eine Kommentarfunktion zur Verfügung. Das Ausfüllen der Felder Name, E-Mail-Adresse und/oder Webseite ist hierbei optional. Sie können diese Felder auch komplett leer lassen oder statt dem Namen ein Pseudonym angeben. Wird ein Kommentar veröffentlicht, erscheinen neben dem Kommentar ein eventuell angegebener Name oder ein Pseudonym sowie Informationen zum Zeitpunkt der Kommentareingabe. Die Angabe von Webseite und E-Mail-Adresse werden aus Sicht von Computop nicht benötigt, die entsprechenden Felder lassen sich in der Software von WordPress jedoch nicht deaktivieren. Sofern Sie eine Webseite  angeben, wird diese in Ihrem Kommentar hinter Ihrem Namen oder Pseudonym verlinkt. Eine eventuell von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse wird nur gegenüber Computop angezeigt, aber für keinen Zweck verwendet ; sie wäre lediglich für den Dienst „Gravatar“ relevant, den wir aber aus Datenschutzgründen deaktiviert haben (siehe unten). Wir haben die Einstellungen in WordPress so gewählt, dass bei der Nutzung der Kommentarfunktion IP-Adressen nicht mitgeschrieben werden (die Webserverprotokolle enthalten lediglich Informationen über den Aufruf der jeweiligen Seite durch die entsprechende IP-Adresse, nicht jedoch über die Nutzung der Kommentarfunktion). Sie haben damit die Möglichkeit, die Kommentarfunktion komplett anonym zu verwenden.

Sofern Sie Name, E-Mail-Adresse und/oder Webseite angeben und für zukünftige Kommentare speichern lassen möchten, müssen Sie der Speicherung durch Anklicken des dafür vorgesehenen Feldes bei der Kommentarfunktion zustimmen. Wenn Sie dies tun, werden Ihre Daten separat für jedes Feld in einem entsprechenden Cookie gespeichert (die Bezeichnungen der Cookies beginnen mit „comment_author“, „comment_author_email“ und „comment_author_url“ und enden jeweils mit einer individuellen Kennnummer). Wenn Sie die Speicherung für die Zukunft nicht mehr möchten, bitten wir Sie, die entsprechenden Cookies zu löschen.

Die Kommentarfunktion wird bei Computop moderiert, d.h. Kommentare werden erst nach Freigabe durch Computop veröffentlicht. Der Vorbehalt der Veröffentlichung dient dazu, Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Hassrede oder Kommentare durch Bots zu unterbinden.

Sie haben die Möglichkeit, Kommentare nach Veröffentlichung löschen zu lassen, indem Sie sich an marketing(at)computop.com wenden. Da die Nutzung der Kommentarfunktion auch anonym möglich ist, können Sie die Löschung insbesondere dann verlangen, wenn Ihr tatsächlicher Name verwendet wurde, sich der Kommentar in sonstiger Weise auf Ihre Person zurückführen lässt oder bezieht, oder wenn Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben. Wir haben lediglich einen Einfluss auf die Löschung von Kommentaren auf unseren eigenen Webseiten, nicht jedoch darauf, dass Kommentare möglicherweise nach Veröffentlichung kopiert und auf anderen Webseiten veröffentlicht wurden. Zudem können einige Suchmaschinen im Internet möglicherweise auch historische Webseiten finden.

Keine Profilbilder:
Wir haben die in WordPress enthaltene Funktion, mit der neben Kommentaren Profilbilder des Dienstes Gravatar der Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110, USA angezeigt werden können, aus Datenschutzgründen deaktiviert.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter Verwendung von Plugins, Cookies und Webanalysen sowie bei der Nutzung der Kommentarfunktion ist Ihre Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO). Einzelheiten zur Einholung von Einwilligungserklärungen sowie Ihren Möglichkeiten, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, finden Sie in diesem Abschnitt sowie dem Abschnitt „Management von Einwilligungen auf unserem Webauftritt“.

 

3.8 Werbliche Ansprache

Wir kontaktieren Sie gegebenenfalls zu Zwecken der Werbung (z.B. per E-Mail, Telefon oder Post), sofern Sie uns entweder Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben oder eine gesetzliche Vorschrift vorliegt, die die werbliche Ansprache erlaubt.

Im Rahmen des Versands von E-Mail-Newslettern nutzen wir Dienstleistungen des Anbieters CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr 43, 26180 Rastede, Deutschland (“CleverReach ”). Wir binden über den Dienstleister ein Formular zur Anmeldung zu E-Mail-Newslettern auf unseren Webseiten ein, holen darüber unter Anwendung des Double-Opt-In-Verfahrens die zum Versand der Newsletter erforderlichen Einwilligungen ein und versenden E-Mail-Newsletter über die Plattform von CleverReach.

Personenbezogene Daten, die wir im Zusammenhang mit dem Abonnement von E-Mail-Newslettern verarbeiten, sind Ihre E-Mail-Adresse, die Information über Ihre Anmeldung bzw. Einwilligung zum E-Mail-Newsletter sowie Webserver-Protokolldaten. Des Weiteren erheben wir bei der Newsletter-Anmeldung mit Ihrer Einwilligung Anrede, Vorname, Nachname und Firma, um sie personalisiert ansprechen zu können.  Das Newsletter-Versandsystem protokolliert automatisch, ob, wann und welche Newsletter geöffnet wurden (Öffnungsrate) und ob, wann und welche Links in Newslettern angeklickt wurden (Klickrate). Hierdurch kann Computop erkennen, wie interessant die Newsletter als solche sowie ihre konkreten Inhalte für die Empfänger der Newsletter sind. Computop nutzt diese Erkenntnisse zu dem Zweck, um künftige Newsletter noch interessanter zu gestalten.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlagen für die werbliche Ansprache können entweder Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO sein oder § 7 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Sie können der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Werbezwecke jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen bzw. Ihre Einwilligung zur werblichen Ansprache mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail senden an marketing(at)computop.com oder im Falle der Ansprache per E-Mail-Newsletter den dort dafür vorgesehenen Link anklicken. Rechtsgrundlage für Computop, einen Auftragsverarbeiter im Zusammenhang mit dem Versand von E-Mail-Newslettern zu beauftragen, ist Artikel 28 DSGVO. Computop hat zu diesem Zweck mit CleverReach den gesetzlich erforderlichen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO abgeschlossen.

 

3.9 Computop-Services
Kontaktaufnahme per E-Mail oder über ein Kontaktformular

Unsere Webseiten bieten die Möglichkeit, uns über einige auf unserer Webseite hinterlegte E-Mail-Adressen oder verschiedene Kontaktformulare zu kontaktieren. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns in diesem Zusammenhang mitteilen, werden zur Korrespondenz mit Ihnen und für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.

Auf unseren Webseiten ist unter anderem ein Formular  integriert, mit welchem Sie sich bei Supportanfragen an unseren Helpdesk (die Abteilung Merchant Services) wenden können. Wir nutzen hierbei ein Ticketingsystem des Anbieters Zendesk Inc., 1019 Market St, San Francisco, CA 94103, USA („Zendesk“), wobei wir die Option gewählt haben, dass unsere Daten ausschließlich innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) gehostet werden. Zendesk ist für uns im Wege der Auftragsverarbeitung tätig und wir haben deshalb mit Zendesk eine den Anforderungen von Artikel 28 DSGVO entsprechende Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Diese Vereinbarung enthält auch die EU-Standardvertragsklauseln, da Zendesk trotz Hosting unserer Daten in der EU für Teilbereiche seiner Services Dienstleister in Drittstaaten einsetzt. Zendesk hat seine Dienstleister auf die gleichen Standards verpflichtet, die auch vertraglich zwischen Computop und Zendesk vereinbart wurden. Zendesk verfügt zudem über zahlreiche datenschutzrelevante Zertifizierungen ISO 27001:2013, ISO 27018:2014, SOC 2 (System Organisation Controls 2 Report), SOC 3 (System Organisation Controls 3 Report), PCI-DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) und TRUSTe® Privacy Certification und hat sich zudem dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird. Darüber hinaus hat Zendesk innerhalb der Unternehmensgruppe sogenannte Binding Corporate Rules implementiert, die von den europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden entsprechend genehmigt wurden.

Rechtsgrundlage: Je nach Inhalt der Anfrage, können hier verschiedene Rechtsgrundlagen in Betracht kommen, insb. Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b, c oder f DSGVO. Berechtigtes Interesse von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Ermöglichung der Kontaktaufnahme per E-Mail oder Kontaktformular.

Auftragserteilung, Online-Shop und Boarding-Formulare

Sofern Sie uns einen Auftrag erteilen oder eine Bestellung in unserem Online-Shop tätigen, werden die personenbezogenen Daten, die Sie in diesem Zusammenhang angeben, zur Begründung und Durchführung des Vertrages mit dem Unternehmen für welches Sie handeln oder in Ausnahmefällen des Vertrages mit Ihnen persönlich sowie zur Kommunikation mit Ihnen und dem Unternehmen für welches sie handeln verarbeitet. Das gleiche gilt, wenn Sie im Anschluss an eine Bestellung im Online-Shop auf unser Boarding-Formular gelangen oder im Anschluss an einen Vertragsabschluss außerhalb des Online-Shops einen Link zu unserem Boarding-Formular erhalten und dort Angaben machen. Unsere Boarding-Formulare dienen der Auswahl einzelner Services im Anschluss an eine Bestellung oder Auftragserteilung bzw. der Korrektur einzelner bestellter Services (z.B. bei bestellten Bundles, die nachträglich noch an die individuellen Bedürfnisse des Auftraggebers angepasst werden müssen) sowie der Konfiguration der Anbindung des Auftraggebers an das Computop Paygate im Allgemeinen. Angaben, die in diesen Formularen gemacht werden, dienen ebenfalls der Durchführung des Vertrages mit Ihnen oder mit dem Unternehmen, für welches sie handeln.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage ist, wenn Sie für ein Unternehmen handeln, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Berechtigtes Interesse von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Begründung und Durchführung des Vertrages zwischen Computop und dem Unternehmen für welches Sie handeln. Sofern es sich ausnahmsweise um einen Vertragsabschluss zwischen Computop und Ihnen persönlich handelt, ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

Datenverarbeitung im Computop Paygate

Computop bietet Händlern und anderen Stellen (Händler und andere Stellen werden nachfolgend „Auftraggeber“ genannt) als zentrale Dienstleistung die Anbindung an das Computop Paygate, eine von Computop eigens entwickelte und betriebene Bezahlplattform, die die technische Steuerung von Zahlungstransaktionen aus unterschiedlichen Kanälen ermöglicht, z.B. bei Zahlungen im Internet bzw. Online-Shops (E-Commerce), bei Zahlungen unter Verwendung mobiler Geräte wie Smartphones oder Tablets, etwa per In-App-Payment (M-Commerce) oder bei Zahlungen über POS-Terminals (Point-of-Sale-Terminals, zum Beispiel im Kassenumfeld, mittels mobiler Terminals oder an Automaten). Technisch gesteuert werden dabei Zahlungen, die von Zahlenden an unsere Auftraggeber geleistet werden, die an das Computop Paygate angebunden sind. Das Computop Paygate bietet derzeit mehr als 335 nationale und internationale Zahlungsarten und Acquirer-Anbindungen, wie z.B. Kreditkarten, Debitkarten, e-Wallet-Systeme (wie etwa PayPal), Lastschrift, Online-Überweisung, Vorkasse, Rechnungs- und Ratenkauf und vieles mehr. Das Computop Paygate unterstützt zudem verschiedene Verfahren zur Betrugsprävention. Mit den Modulen Computop Analytics und Computop Reporter haben Computop’s Auftraggeber Zugriff auf die für sie relevanten Daten der in ihrem Auftrag gesteuerten Zahlungen und ihnen stehen Werkzeuge zur Analyse von Zahlungen aller Kanäle und Zahlungsarten sowie zur Optimierung von Umsätzen (u.a. mittels visualisierter Statusberichte, Rückblicke und Vergleiche) zur Verfügung. Tätigt eine Person (z.B. ein Kunde) eine Zahlung gegenüber einem unserer Auftraggeber (z.B. in einem Online-Shop), dann gelangt er im Rahmen des Kaufvorgangs unter Umständen auf ein von Computop gehostetes Zahlungsformular (die sogenannte Hosted Payment Page). Das Computop Paygate mit seinen zuvor beschriebenen Modulen Computop Reporter und Computop Analytics sowie der Komponente Hosted Payment Page wird nachfolgend zusammenfassend als „Computop Paygate“ bezeichnet.

Computop stellt seinen Auftraggebern die Anbindung an das Computop Paygate im Rahmen einer Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO zur Verfügung. Sofern Sie als Auftraggeber an das Computop Paygate angebunden sind, haben Sie die Möglichkeit die gesetzlich erforderliche Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO einschließlich einer Beschreibung der durch Computop getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen nach Artikel 32 DSGVO bei uns anzufordern. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an legal(at)computop.com.

Für die Datenverarbeitung im Computop Paygate hat Computop technische und organisatorische Maßnahmen auf sehr hohem Sicherheitsniveau getroffen. Computop ist nach dem Data Security Standard der Payment Card Industry (PCI-DSS) zertifiziert und unterzieht sich in diesem Zusammenhang regelmäßig strengen externen Prüfungen der technischen und organisatorischen Maßnahmen. Für Einzelheiten wird auf den sehr umfangreichen Katalog der Prüfkriterien des PCI Data Security Standards verwiesen, der in seiner jeweils aktuellsten Version auf der Webseite des PCI Security Standards Council (https://www.pcisecuritystandards.org) abrufbar ist. Dieser Katalog der Prüfkriterien macht deutlich, wie umfassend die technischen und organisatorischen Maßnahmen bei Computop regelmäßig zertifiziert werden.

Bei der Datenverarbeitung im Computop Paygate werden eigene Webserverprotokolle geschrieben, die von den allgemeinen Webserverprotokollen separat gehalten werden. Alle Datenbanken des Payment-Bereichs und damit auch die zugehörigen Webserverprotokolle befinden sich entsprechend den Anforderungen des PCI-DSS in einem separaten hoch verschlüsselten Bereich unserer Server. Eine Speicherung der Werbserverprotokolle aus dem Computop Paygate zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers erfolgt nur in Fällen, in denen dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Dies gilt insbesondere für folgende Fälle: Sofern bei der Datenverarbeitung ein Login erforderlich ist (insbesondere in Computop Analytics und Computop Reporter), wird in diesem Zusammenhang der Benutzername des betreffenden Benutzers zusammen mit den Webserverprotokollen abgespeichert um den Login durchführen bzw. nachvollziehen zu können. Desweiteren enthalten die Webserverprotokolle des Computop Paygate die Bezeichnung des konkret genutzten Services. Eine Speicherung der Webserverprotokolle zusammen mit anderen personenbezogenen Daten ist des Weiteren auch zum Zwecke der technischen Steuerung von Zahlungstransaktionen über das Computop Paygate erforderlich. Die Daten aus den Webserverprotokollen werden hierbei zusammen mit den sonstigen Daten zu einer Zahlung in den einzelnen Transaktionen gespeichert um die Zahlungen damit im Auftrag des jeweiligen Auftraggebers technisch steuern zu können bzw. auch im Nachhinein die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Desweiteren werden hierdurch Folgeaktionen wie beispielsweise Rückbuchungen oder Gutschriften ermöglicht. Je nach dem konkret durch den Auftraggeber gegenüber Computop erteilten Auftrag können einige der Daten aus den Webserverprotokollen im gesetzlich zulässigen Umfang auch zum Zweck der Betrugsprävention verwendet werden.

In den zum Computop Paygate gehörigen Modulen Computop Analytics und Computop Reporter, welche Auftraggebern einen Zugriff auf die für sie im Auftrag verarbeiteten Zahlungstransaktionen ermöglichen, werden Session Cookies  gesetzt. Die Funktionsweise von Session Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeiten in diesem Zusammenhang werden unter dem Punkt „Cookies“ beschrieben.

Auf dem Zahlungsformular (der Hosted Payment Page) werden dagegen standardmäßig keine Cookies gesetzt. Computop‘s Auftraggeber haben allerdings die Möglichkeit, das Zahlungsformular an ihre Bedürfnisse anzupassen bzw. ein eigenes Zahlungsformular zu verwenden. Dabei ist es auch möglich, dass die angepasste Bezahlseite möglicherweise Cookies setzen könnte. Angepasste Bezahlseiten werden immer von demjenigen Auftraggeber verantwortet, dem gegenüber die Zahlung geleistet wurde, und es wird diesbezüglich auf die Datenschutzerklärung des jeweiligen Auftraggebers verwiesen. Allgemein gilt, dass die Datenschutzerklärung unseres jeweiligen Auftraggebers solange gilt solange sich der Zahlende vor Anstoß der Zahlung noch auf den Webseiten des Auftraggebers befindet (z.B. in einem Online-Shop bzw. dort im Warenkorb) oder gegebenenfalls auch noch auf einem Auftraggeber-eigenen Bezahlformular. Die Datenschutzerklärung von Computop gilt erst zu dem Zeitpunkt zu dem der Zahlende tatsächlich von der Webseite des Auftraggebers auf die Webseite von Computop wechselt (auf das dort befindliche Zahlungsformular, die Hosted Payment Page) und der Zahlende vom Auftraggeber von Computop entsprechend § 13 Absatz 5 TMG einen Hinweis auf die Weiterleitung von einem Diensteanbieter im Sinne des TMG zu einem anderen Diensteanbieter im Sinne des TMG erhalten hat. Zusammengefasst bedeutet dies, dass für das Bezahlformular je nach Ausgestaltung entweder die Datenschutzerklärung des Auftraggebers oder die Datenschutzerklärung von Computop gelten kann.

Analysen des Nutzerverhaltens werden im Computop Paygate, seinen Modulen Computop Analytics und Computop Reporter sowie auf dem Zahlungsformular (Hosted Payment Page) nicht durchgeführt.

Rechtsgrundlage: Für die technische Steuerung von Zahlungstransaktionen im Auftrag von Auftraggebern besteht die Rechtsgrundlage in Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO i.V.m. Artikel 28 DSGVO; im Übrigen, z.B. für die Verwendung von Cookies, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage. Berechtigtes Interesse von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO (bezogen auf Cookies): Nutzerfreundlichere und effektivere Gestaltung unseres Webauftritts.

Benachrichtigungsdienst für Händler

Wir nutzen den Dienst Statuspage.io, um Auftraggebern (wie z.B. Händlern) die Möglichkeit zu geben, allgemeine Benachrichtigungen mit wichtigen technischen Informationen per E-Mail, SMS, RSS-Feed oder Atom-Feed zu abonnieren. Es handelt sich dabei insbesondere um Informationen über Wartungsarbeiten oder Störungen.

Anbieter des Dienstes ist: Dogwood Labs, Inc., 1098 Harrison Street, San Francisco, CA 94103, USA („Dogwood Labs“), eine Tochtergesellschaft der Atlassian, Inc., 341 George Street, Sydney, NSW 2000, Australia / 350 Bush Street, San Francisco, CA 94104, USA (“Atlassian”).

Welche Art personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem Abonnement von Benachrichtigungen verarbeitet werden, hängt von der Art des Abonnements ab. Bei E-Mail-Benachrichtigungen wird die E-Mail-Adresse des Abonnenten verarbeitet, bei Benachrichtigungen per SMS die Mobiltelefonnummer. Statuspage.io setzt zudem Cookies , Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Anbieters: www.atlassian.com/legal/privacy-policy.

Statuspage.io verarbeitet personenbezogene Daten auch in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR. Die Dogwood Labs, Inc. sowie deren Muttergesellschaft Atlassian, Inc haben sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke des Versands von Benachrichtigungen mit technischen Informationen ist Ihre Einwilligung  (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO), die Sie erteilen, wenn Sie Benachrichtigungen abonnieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie Ihr Abonnement für die entsprechenden Benachrichtigungen beenden.
Rechtsgrundlage für Computop, einen Auftragsverarbeiter für diese Datenverarbeitung zu beauftragen, ist Artikel 28 DSGVO. Computop hat zu diesem Zweck mit der Dogwood Labs, Inc. den gesetzlich erforderlichen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO abgeschlossen, der auch die EU-Standardvertragsklauseln enthält.

 

3.10 Bewerbungen

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich per E-Mail auf die auf unserer Webseite hinterlegten Stellenangebote zu bewerben. Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns in diesem Zusammenhang mitteilen, werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens sowie bei einer eventuellen Einstellung zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO bzw. Artikel 88 DSGVO i.V.m. § 26 Absatz 1 Satz 1 des Bundesdatenschutzgesetzes vom 30. Juni 2017 (BDSG-neu).

 

4. EMPFÄNGER PERSONENBEZOGENER DATEN

Für das Hosting unserer Webseiten sowie für einige auf unseren Webseiten integrierte Funktionen nehmen wir Dienste Dritter in Anspruch. Davon ausgenommen sind alle Webseiten, die zum Paymentbereich von Computop gehören (also…). Diese Webseiten laufen auf eigenen Servern von Computop. Soweit wir auf unseren Webseiten Dienste von Dritten in Anspruch nehmen, beachten wir dabei die strengen gesetzlichen Vorgaben und gestalten die vertraglichen Verhältnisse mit jeweiligen Anbietern entsprechend der geltenden gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz.  Einzelheiten sind jeweils mit Angabe der entsprechenden Anbieter in diesem Abschnitt sowie in Abschnitt 3 dieser Datenschutzerklärung bei der Beschreibung einzelner Dienste erläutert.

 

4.1 Hosting des Webauftritts von Computop

Webauftritt allgemein:
Der allgemeine Webauftritt von Computop einschließlich des Online-Shops wird extern durch die Amazon Web Services EMEA SARL, 5 Rue Plaetis, 2338 Luxembourg, Luxembourg und ausschließlich auf Servern in Frankfurt am Main gehostet. Computop hat mit Amazon Web Services den gesetzlich erforderlichen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO abgeschlossen.

Webformulare:
Desweiteren werden einzelne Webformulare auf dem Webauftritt von Computop extern durch den Anbieter JotForm.com gehostet. Computop hat für diese Hosting-Dienstleistungen den sogenannten „EU Safe Mode“ des Anbieters ausgewählt, bei dem sich die Daten in Europa, konkret in zwei Rechenzentren in Deutschland (Frankfurt am Main und Nürnberg) befinden. Direkter Vertragspartner ist zwar die JotForm Inc., 111 Pine St. Suite 1815, San Francisco, CA 94111, USA, JotForm sichert allerdings zu, dass keinerlei Datenübertragungen in die USA und ins sonstige außereuropäische Ausland sowie keinerlei Zugriffe aus den USA und dem sonstigen außereuropäischen Ausland heraus stattfinden. Computop hat mit JotForm ein Data Processing Agreement abgeschlossen, welches sowohl den Anforderungen des Artikel 28 DSGVO entspricht als auch die EU-Standardvertragsklauseln enthält (wobei für die EU-Standardvertragsklauseln wegen der ausschließlich innerhalb Europas stattfindenden Datenverarbeitung letztendlich kein Anwendungsbereich besteht). Bei den derzeit durch den Anbieter gehosteten Webformularen handelt es sich um unsere Boarding-Formulare für das Boarding von Auftraggebern im Anschluss an Bestellungen im Online-Shop oder im Anschluss an Vertragsschlüsse außerhalb des Online-Shops. Unsere Boarding-Formulare dienen der Auswahl einzelner Services im Anschluss an eine Bestellung oder Auftragserteilung bzw. der Korrektur einzelner bestellter Services (z.B. bei bestellten Bundles, die nachträglich noch an die individuellen Bedürfnisse des Auftraggebers angepasst werden müssen) sowie der Konfiguration der Anbindung des Auftraggebers an das Computop Paygate im Allgemeinen. Angaben, die in diesen Formularen gemacht werden, betreffen lediglich die allgemeine Vertragsbeziehung mit Auftraggebern von Computop. Betroffen ist dagegen nicht die Datenverarbeitung im Computop Paygate selbst. Letztere findet ausschließlich auf Computop-eigenen Servern statt.

Kein externes Hosting im Payment Bereich:
Vom externen Hosting generell ausgenommen sind die gesamte Datenverarbeitung im Computop Paygate und damit auch alle webbasierten Teile des Computop Paygate. Diese sind zwar teilweise auf dem allgemeinen Webauftritt von Computop verlinkt, befinden sich aber auf eigenen Servern von Computop. Dies bedeutet insbesondere, dass Auftraggeber von Computop, die über die Computop-Webseite auf eine Login-Seite für ihren Zugang zum Computop-Paygate gelangen, sich bereits auf der Login-Seite selbst, d.h. schon vor dem Einloggen, auf eigenen Servern von Computop befinden.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage für das externe Hosting des Webauftritts sind Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO i.V.m. Artikel 28 DSGVO. Berechtigtes Interesse von Computop im Rahmen von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO: Wirtschaftliche Erwägungen von Computop.

 

5. DATENTRANSFERS IN STAATEN AUßERHALB DER EU/ DES EWR

In einigen Fällen, in denen wir Dienste Dritter in Anspruch nehmen, werden personenbezogene Daten auch in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR übermittelt. Wir weisen bei der Beschreibung der einzelnen Dienste in den Ziffern 3 und 4 dieser Datenschutzerklärung entsprechend darauf hin, setzen in diesem Zusammenhang  die hierzu bestehenden strengen gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz um, erklären welche Art von vertraglichen Regelungen wir erforderlichenfalls mit dem jeweiligen Anbieter getroffen haben und geben an, welche der Anbieter sich zusätzlich dem EU-US Privacy Shield unterworfen haben, wodurch ein im Sinne der DSGVO angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird.

 

6. DAUER DER SPEICHERUNG

Es gelten folgende Kriterien für die Festlegung der Dauer der Speicherung personenbezogener Daten, die über unsere Webseiten erhoben wurden:

6.1 Zweckwegfall

Personenbezogene Daten werden gespeichert solange sie für die Erfüllung der Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, erforderlich sind. Sie werden gelöscht, sobald diese Zwecke wegfallen.

 

6.2 Gesetzliche Aufbewahrungsfristen (gesetzlich festgelegte Mindestaufbewahrungszeiten)

Personenbezogene Daten können auch nach Wegfall der Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, weiterhin gespeichert werden, wenn Computop gesetzliche Aufbewahrungsfristen beachten muss. Bei gesetzlichen Aufbewahrungsfristen handelt es sich um gesetzlich festgelegte Mindestaufbewahrungszeiten. In diesen Fällen werden die personenbezogenen Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

 

6.3 Gesetzliche Löschfristen (gesetzlich festgelegte Höchstaufbewahrungszeiten)

Personenbezogene Daten werden stets rechtzeitig zum Ablauf gesetzlicher Löschfristen gelöscht. Bei gesetzlichen Löschfristen handelt es sich um gesetzlich festgelegte Höchstaufbewahrungszeiten.

 

6.4 Längere Aufbewahrung in Einzelfällen

In Einzelfällen können personenbezogene Daten im Rahmen der geltenden gesetzlichen Vorschriften länger aufbewahrt werden (z.B. wenn dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist).

 

7. IHRE RECHTE

Zur Geltendmachung Ihrer gesetzlichen Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch, Widerruf und der Rechte im Zusammenhang mit automatisierten Einzelentscheidungen einschließlich Profiling wenden Sie sich bitte an:

legal(at)computop.com.

Die vorgenannten Rechte haben Sie dann, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen.

Insbesondere haben Sie ein Recht auf

  • Auskunft, ob personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden. Sofern personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden, haben Sie das Recht auf Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten dies sind sowie auf weitere gesetzlich vorgeschriebene Informationen in diesem Zusammenhang. Einzelheiten sind in Artikel 15 DSGVO geregelt.
  • Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten, sofern diese unrichtig sind. Dies schließt auch das Recht auf Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten ein, sofern diese unvollständig sind. Dieses Recht ergibt sich aus Artikel 16 DSGVO.
  • Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, sofern einer der gesetzlichen Gründe vorliegt, die sich aus Artikel 17 DSGVO ergeben (d.h. Wegfall des Zwecks der Verarbeitung, Widerruf einer Einwilligung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, unrechtmäßige Verarbeitung ohne Rechtsgrundlage, Bestehen einer gesetzlich geregelten Verpflichtung zur Löschung oder Verarbeitung von Daten eines Kindes in Bezug auf Dienste der Informationsgesellschaft) und sofern keine der Ausnahmen vorliegt, die sich ebenfalls aus Artikel 17 DSGVO ergeben (z.B. Erforderlichkeit der Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, wie beispielsweise Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsplichten, oder Erforderlichkeit zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen).
  • Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, sofern einer der gesetzlichen Gründe vorliegt, die sich aus Artikel 18 DSGVO ergeben (d.h. wenn Sie die Richtigkeit Ihrer Daten bestritten haben während der Zeit der Überprüfung, wenn Sie bei unrechtmäßiger Verarbeitung statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn Sie die Daten trotz Wegfall des Zwecks der Verarbeitung noch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen),
  • Datenübertragbarkeit, d.h. das Recht, Ihre personenbezogenen Daten (sofern die Datenverarbeitung auf einem Vertrag oder einer Einwilligung beruht) in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, um sie einem anderen Verantwortlichen übermitteln zu können, oder, sofern technisch machbar, das Recht auf direkte Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten zu einem anderen Verantwortlichen.
  • Widerspruch
    • wenn die Zulässigkeit der Datenverarbeitung (einschließlich eines eventuellen Profilings) auf einer Interessenabwägung beruht und sich aus Ihrer persönlichen Situation Gründe gegen die Datenverarbeitung ergeben oder
    • wenn es sich um eine Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung oder ein Profiling im Zusammenhang mit einer solchen Direktwerbung handelt

Einzelheiten sind in Artikel 21 DSGVO geregelt.

Darüber hinaus haben sie ein

  • Recht auf Widerruf, wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht,
  • Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, es sei denn dies ist für Abschluss oder Erfüllung eines Vertrages mit uns erforderlich, durch eine Rechtsvorschrift erlaubt oder Sie haben Ihre Einwilligung erteilt. Einzelheiten sind in Artikel 22 DSGVO geregelt.
  • Recht auf Beschwerde: Sie haben zudem ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde. Dieses Recht ergibt sich aus Artikel 77 DSGVO.

 

8. SONSTIGES

Sofern die Bereitstellung personenbezogener Daten im Einzelfall gesetzlich vorgeschrieben oder für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, weisen wir Sie im Bedarfsfall im Rahmen der Kommunikation mit Ihnen darauf hin, ebenso ob Sie verpflichtet Sind, die personenbezogenen Daten bereitzustellen oder die Angaben dagegen freiwillig sind, sowie auch darauf, welche möglichen Folgen eine Nichtbereitstellung hätte. Es kann beispielsweise vorkommen, dass eine Nichtbereitstellung personenbezogener Daten die Folge hat, dass Anfragen nicht oder nur unvollständig beantwortet werden können (z.B. bei der Geltendmachung von Betroffenenrechten) oder der Abschluss eines Vertrages mit Computop nicht möglich ist.

Computop wird personenbezogene Daten, die über unsere Webseiten erhoben bzw. erlangt wurden, nicht zu anderen als den in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecken weiterverarbeiten, es sei denn dies ist gesetzlich zulässig und Computop beachtet die in diesem Zusammenhang maßgeblichen Informationspflichten.

Eine Information erfolgt im Rahmen dieser Datenschutzerklärung insoweit als Sie nicht bereits selbst über die notwendigen Informationen verfügen (z.B. weil Ihnen die Datenverarbeitung transparent war indem Sie Daten in einem Kontaktformular selbst eingegeben haben)

 

9. GÜLTIGKEIT DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu ändern. Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, gilt immer die jeweils aktuell dort abrufbare Datenschutzerklärung.

Letzte Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung: 30.06.2020